Mitgliedermeinungen

Bengui

Ich bin Mitglied im DAVH, weil ich mich mittlerweile in Deutschland zu Hause fühle und dadurch die Möglichkeit habe, die Mentalität und die Gewohnheiten der Deutschen besser kennen zu lernen. Auch möchte ich den Deutschen zeigen, dass Afrika kein Land ist, sondern ein KONTINENT, der aus 56 eigenständigen Ländern besteht, mit völlig unterschiedlichen Kulturen und Traditionen.
Ich selbst war – außer in Angola (mein Herkunftsland) und Kongo – noch in keinem anderen afrikanischen Land und kann im Verein auch vieles über andere afrikanische Länder, Menschen und Kulturen erfahren. Diese Erfahrungen fließen auch in meine Musik ein, da „meine“ Musiker von TROPICAL BEAT aus ganz Afrika und auch aus Deutschland kommen …

Reiner

Ich habe während meines Studiums des Allgemeinen Maschinenbaus an der Universität Stuttgart in 1967 anlässlich eines 4-monatigen Arbeits- und Studienaufenthalts in Sambia Gefallen an der Arbeit in Entwicklungsländern gefunden und ging 1970 als Dozent für Fördertechnik an das Cairo High Institute of Technologie in Heluan/Ägypten.

Danach brachten mir Langzeiteinsätze Erfahrungen in Kenia, Syrien, Senegal, Pakistan, Botswana und Swaziland. Kurzeitmissionen führten mich u.a. nach Sambia, Ghana, Senegal, Bangladesh, Nepal, Burundi, Ruanda, Uganda, Israel und Palästina, sowie auf die Seychellen. 1992-95 leitete ich die Klein- und Mittelindustrie Abteilung einer Consulting Firma, ging 1995 für 5 Jahre nach Marokko in ein Fortbildungsprojekt, betreute danach ein GTZ-Projekt in Algerien und bin seit 2004 wieder Heilbronner – nunmehr im (Un)Ruhestand. Wen wundert’s, dass mich Afrika auch in Heilbronn nicht los lässt …

Reingard

Ich habe Reiner seit 1970 bei den meisten seiner Reisen begleitet und vor allem bei den manchmal schwierigen Langzeiteinsätzen zur Seite gestanden. Wir haben trotz mancher Widrigkeiten gemeinsam viel Spaß an diesem etwas anderen Leben in manchmal so ganz anderen kulturellen und mentalen Umfeldern gehabt, sehr viel Interessantes gesehen und erlebt, viele interessante Menschen kennen gelernt und viele Freundschaften geschlossen. Das kann man nicht einfach beenden nur weil wir jetzt „en retraite“ in Heilbronn sind, zumal der DAVH nun die Möglichkeit zu neuen Kontakten bietet.

Fogan

Im Verein trifft man weltoffene, gleichgesinnte Menschen aller Nationalitäten, mit denen man über Probleme, Alltägliches oder Freudiges reden kann, und das auf Augenhöhe! Jeder wird so akzeptiert wie er ist. Ich denke, das Wort „Integration“ wird bei Veranstaltungen vom Verein mit Lebe gefüllt.

Sibylle

Ich engagiere mich im DAVH, weil ich meinen Teil zur Verständigung zwischen verschiedenen Kulturen beitragen möchte, und die Arbeit im Verein viel Spaß macht.

Lilo
Nana Kwaah II
Sompahemaa of Mpehi-Offinso
Ashanti / Ghana

Bei der Projektarbeit in Ghana bin ich zum Afrikafan geworden. Dabei bin ich auch zu dem Titel einer »Queen Mother« und dem oben angeführten königlichen Namen gekommen. Und weil das so ist, bin ich Mitglied im DAVH. Das ist ein kleines Stückchen Afrika in Heilbronn.

Besuchen Sie bitte auch unsere Facebook-Seite!